25.10.2019
FW Wiesenfelden - Nominierungsversammlung

Jetzt ist es offiziell - Andreas Urban ist Bürgermeisterkandidat

Einen sehr guten Besuch konnte die Bürgermeisternominierung der Freien Wähler im Gasthaus Dirrigl in Wiesenfelden/Höhenberg verzeichnen.

Bei dem vor kurzem erst neugegründeten FW Ortverband war eine Aufbruchstimmung spürbar und der Ortsvorsitzende Andreas Urban verkündete eine äußerst  erfreuliche Entwicklung seit der Gründung vor wenigen Wochen. Nach den Vormalitäten zur Nominierung ging Andreas Urban auf die zukünftigen Vorstellungen ein, wie er die Gemeinde als möglicher Bürgermeister weiterentwickeln und für die Zukunft fit machen will. Als 2. Bürgermeister habe er beste Einblicke in die Abläufe der Gemeinde bekommen und er will als möglicher Bürgermeister von Anfang an eine regelmäßige Bürgersprechstunde einführen. Er will die Sorgen und Nöte der Gemeindebürger erfahren um entsprechend handeln zu können. In Bezug auf die Familien mit Kindern will er so bald als möglich eine Kindertagesstätte mit Kindergrippe errichten. Unsere Gesellschaft und die Arbeitswelt ändert sich ständig und darauf muss auch Wiesenfelden reagieren um für Familien attraktiv zu bleiben, so Urban. Er werde um den Schulstandort für die Mittelschule kämpfen damit die Kinder hier zur Schule gehen können und nicht im vorderen Bayerischen Wald herumgefahren werden. Die Sozialpolitik liegt ihm besonders am Herzen. Kinder und Jugendförderung sei ein wichtiger Baustein in einer Kommune um die Zukunft eines Ortes zu sichern. Aber auch die Seniorinnen und Senioren liegen Andreas Urban besonders am Herzen. Sie waren in der Vergangenheit die Menschen die unseren Wohlstand mühevoll aufgebaut haben und darum muss man ihnen Danken und um sie kümmern. Er will einen Seniorenbus einführen, der ältere Mitbürger mobil halten soll. Auch der soziale Wohnungsbau ist ein Thema um das er sich annehmen will um bezahlbare Wohnungen für die Zukunft zu schaffen. Hier gibt es zurzeit hohe Zuschüsse und die Nachfrage ist sehr groß, wie Beispiele in anderen Gemeinden zeigen. Wohnen vor Ort für junge Familien, Alleinerziehende und Senioren kann man damit abdecken. Auch die Wasserversorgung will er unbedingt erhalten und ausbauen. Urban will den Zusammenhalt fördern und die kulturelle Landschaft in Wiesenfelden fördern, gerade was die zahlriechen Vereine in den verschiedensten Bereichen betrifft. Auf den Wahlkampf bezogen sagte er, wir sind nicht gegen jemand, wir wollen miteinander für Wiesenfelden arbeiten damit die Lebensbedingungen optimiert werden können. Zum Abschluss seiner Vorstellung führte Andreas Urban aus, dass seine Familie zu 100% hinter ihm stehe und er hat den Ehrgeiz für die Gemeinde sein Bestes zu geben und sich in den Dienst der Bürgerinnen und Bürger von Wiesenfelden zu stellen. Bei der anschließenden Wahl wurde Andreas Urban mit allen 38 Stimmen (100%) zum Bürgermeisterkandidaten von Wiesenfelden gewählt. Urban bedankte sich für das große Vertrauen und betonte, dass er im Falle einer Wahl zum Bürgermeister alles geben wird. In Bezug auf die Gemeinderatsliste gab Urban bekannt, dass sie Gestalt annimmt, alle Altersgruppen und verschiedene Arbeitsbereiche sind abdeckt. Es sind sehr engagierte Kandidaten, so der Bürgermeisterkandidat.

Der FW Kreisvorsitzende und Bezirksrat Ludwig Waas, der auch als Wahlleiter fungierte, gratulierte Andreas Urban zur Wahl und gab seiner Freude Ausdruck, dass in Wiesenfelden die Freien Wähler eine so gute Entwicklung genommen haben. Waas betonte, dass die Freien Wähler eine Politik aus der Basis machen, also von unten nach oben. Darum kennt man auch die Sorgen, Nöte und Wünsche der Bürgerinnen und Bürger sehr genau. Nachdem er noch verschiedene Bereiche der Kreispolitik angesprochen hat, wünschte er Andreas Urban alles Gute und viel Erfolg bei der Kommunalwahl im März 2020. (Text: Bernhard Krempl)